Stutenmilch vom Gänsemoos

Anfang 2019 haben wir vier Ardennerstuten importiert, zwei aus Luxemburg, eine aus Belgien und eine aus Deutschland. Drei der vier von uns liebevoll "Dicken" genannt kamen tragend zu uns.


Am 15. Juni um 23:30 Uhr kam unser erstes Fohlen auf die Welt: Michel vom Stockhornhof. Nach einer schnellen, unproblematischen Geburt liess sich der Kleine aber viel Zeit zum Aufstehen. So mussten wir die frisch gebackene Mutter Maya bereits zum ersten mal Melken und die erste Milch im Schoppen verabreichen. Am nächsten Morgen begriff Michel dann langsam, wo genau er eigentlich die Milch bekommen würde.

 

Die Produktion:
Die erste Woche steht dem Fohlen die volle Milch zur freien Verfügung. Dies ist wichtig den die "Briesch"-Milch enthält viele Eiweisse, welche für die Immunabwehr des Fohlens wichtig sind. Mutter und Fohlen sind in der Zeit immer zusammen. Danach werden sie jewils am Morgen für kurze Zeit räumlich getrennt, sie sehen sich durch den Zaun, das Fohlen kann aber so nicht trinken. Nachdem die Stute mit der Melkmaschine gemolken wurde, kommen Mutter und Kind wieder zusammen und verbringen die restliche Zeit des Tages miteinander. Natürlich lassen wir beim Melken genügend Milch im Euter, dass die Kleinen danach noch genug haben.

 

Verarbeitung:
Unsere Milch wird direkt nach dem Melken vakuumiert und eingefroren. So geht die Milch dann ins Labor, wo sie zu Pulver und schlussendlich zu Kapseln verarbeitet wird. Die Kapseln sind dannach bei uns direkt ab Hof oder per Postversand erhältlich.